Skip to main content

Creme brulee von der Tonkabohne

Creme brulee kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Sie kann klassisch süß oder auch mal richtig herzhaft sein. Ebenfalls kann sie mit verschiedenen Gewürzen aromatisiert werden. Auch mit herzhaften Käse oder mit einem Schuss Weißwein schmeckt das Gericht vorzüglich. Hier sind der eigenen Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Probieren Sie ruhig mal etwas Neues aus. Wie wäre es mit einer Creme brulee von der Tonkabohne. Im Prinzip ist das eine Creme brulee ganz klassisch zubereitet und statt mit einer Vanilleschote mit den zarten Aromadüften der Tonkabohne verfeinert.

Was ist die Tonkabohne?

Creme brulee von der TonkabohneTonkabohnen stammen vom Tonkabohnenbaum ab. Genauer gesagt sind es die Samen und Früchte des Baums. Er ist hauptsächlich im tropischen Teil Afrikas und in Südamerika zu finden. Ein Bestandteil der Bohne ist Cumarin, das nur in kleinen Mengen verzehrt werden sollte. Nur dran riechen ist aber nicht schlimm. Das Aussehen der Bohne ist etwas runzlig. Die Form ist bohnenänlich und ihre Farbe ist schwarz. Der Geruch ist recht intensiv und eine Mischung aus Marzipan und Vanille. Sie ist sozusagen ein Ersatz für Vanille und kann vielseitig verwendet werden, nicht nur für die Creme brulee. Manche riechen auch den Geruch von Bittermandel, Rum und sogar Heu aus der Tonkabohne heraus.

Für ein optimales Ergebnis des Rezepts für die Creme brulee von der Tonkabohne, empfehle ich die traditionelle Zubereitung im Wasserbad. Für den Flambiervorgang rate ich Ihnen, einen speziellen Creme brulee Brenner einzusetzen.

Auf einen Blick – Creme brulee von der Tonkabohne

  • Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Min.
  • Ruhezeit: ca. 18 Std.

Zutaten (für 6 Personen)

  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 Tonkabohne
  • 6 Eigelbe
  • ca. 6 – 12 EL brauner Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung der Creme brulee von der Tonkabohne

Die Milch mit der Sahne in einem kleinen Topf verrühren und zum Kochen bringen. Danach die Tonkabohne dazugeben und etwa 1 Minute mitkochen lassen. Danach lassen Sie das ganze etwas abkühlen und nehmen die aromatische Bohne wieder heraus.

Den Zucker und die Eigelbe können Sie in der Zwischenzeit in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen gut miteinander verquirlen. Der Zucker sollte sich komplett auflösen und die Masse danach schaumig sein. Bitte hierzu kein Rührgerät verwenden, da sich sonst auf der Creme unschöne Luftblasen bilden können.

Alternative, wenn es schnell gehen muss: Raspeln Sie eine halbe Tonkabohne mit einer Muskatreibe o. ä. in die Sahne-Milch Mischung hinein. In diesem Fall müssen Sie das Gemisch nicht aufkochen, sondern es kann kalt mit der Zucker-Ei Masse verrührt werden.

Die abgekühlte Milch-Sahne Mischung rühren Sie nun unter die Zucker-Eigelb Mischung. Dabei ist es wichtig, dass Sie diesen Vorgang langsam und unter ständigem Rühren ausführen, damit das Protein im Eigelb nicht gerinnt. Anschließend wird die fertige Masse in flache Creme brulee Formen (ca. Ø 12 cm , 150 ml Inhalt) abgefüllt. Ein anschließendes Kaltstellen ist bei der Creme brulee von der Tonkabohne nicht erforderlich.

Falls Sie sich für die schnelle Alternative entschieden haben, so sollten Sie vorher die gesamte Mischung durch ein Haarsieb gießen, um keine Reste von der geraspelten Tonkabohne mit in die Schälchen zu bekommen.

Vorbereiten des Wasserbads

Den Backofen sollten zuerst auf 125°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, bevor Sie das Wasserbad für die Creme brulee von der Tonkabohne vorbereiten. Sie können dafür eine nicht zu tiefe Fettpfanne oder auch eine flache Auflaufform nehmen. Das Wasser kochen Sie mit Hilfe eines Wasserkochers auf und gießen es in die Form oder Pfanne. Sie sollten darauf achten, dass die Schälchen danach etwa bis zu Hälfte im Wasserbad stehen, damit der Stockungsprozess optimal gelingt.

Backen und Stocken

Anschließend stellen Sie die Creme für ca. 50 bis 60 Minuten in den Backofen, damit sie stocken kann. Die Creme darf danach nicht mehr flüssig sein, zu fest darf sie aber auch nicht werden. Wenn die Creme eine leicht goldbraune Haut hat, ist sie fertig. Jetzt stellen Sie sich bestimmt die Frage, wie man die Fettpfanne samt den Formen im Wasserbad wieder ohne Überschwappen heraus bekommt?

Hierzu gibt es folgenden Trick: Nehmen Sie etwas Papier von einer Küchenrolle und legen es zwischen die Schalen. Das Papier wird das umliegende Wasser in sich aufsaugen. So kann die Auflaufform oder die Fettpfanne leicht ohne Überschwappen wieder aus dem Ofen heraus genommen werden. Die Schälchen sollten Sie im Anschluss etwas abkühlen lassen und danach mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank kalt stellen. Dies können Sie gerne auch über Nacht tun.

Karamellisieren und Servieren der Creme brulee von der Tonkabohne

Kurz vor dem Servieren der Creme brulee von der Tonkabohne bestreuen Sie die Förmchen mit einer dünnen Schicht mit braunem Rohrzucker. Der Zucker sollte gleichmäßig die Schälchen bedecken. Anschließend wird der Zucker mit Hilfe eines Flambierbrenners karamellisiert. Nähere Einzelheiten zu diesem Vorgang können Sie meinem Ratgeber Flambiervorgang entnehmen.

zu den Bestsellern der Flambierbrenner

Und nun wünsche ich Ihnen Guten Appetit! 🙂